Kyosho Turbo Optima – jetzt doch…

Kyosho_Turbo_Optima_Box_2Eigentlich war mein Plan ja, den Optima mit Original- und Reproteilen auf einen Turbo Optima umzubauen. Jetzt hat es mich dann aber doch gepackt. Schließlich war der Turbo Optima schon in der Jugend mein absoluter und nie erreichter Favorit. Und so habe ich das Trio aus Optima, Javelin jetzt doch noch um einen Turbo Optima aus dem aktuellen 2019er Release vervollständigt.

Der Baukasten präsentiert sich im Wesentlichen in gleicher Art wie die von Optima und Javelin. Optisch sehr ansprechend und repräsentativ. Für den Aufbau des Modells sauber gegliedert und funktional. Einen Unterschied gibt es jedoch: während man bei Optima und Javelin die Wahl hat, ob man das Modell mit Kettenantrieb oder Zahnriemen aufbauen will, liegen beim Turbo Optima ausschließlich die Teile für den Zahnriemenantrieb bei. Dadurch wurde wohl der Mehraufwand durch zusätzliche (Unterbodenschutz) oder aufwändigere Teile (Stoßdämpfer mit Rändelschrauben) kompensiert. Im Gegenzug wurde der Preis im Vergleich mit den Schwestermodellen auf gleichem Niveau gehalten. Daher finde ich das absolut in Ordnung.

Im Gegensatz zum ursprünglichen Turbo Optima hat der aktuelle Baukasten drei wesentliche Änderungen, die mir eigentlich nicht so gut gefallen:
– Die Reifen haben jetzt ein zeitgemäßeres Profil mit feinen und eng verteilten Profilblöcken. Dieses ist in der Fahrpraxis bei geringerem Verschleiß sicherlich praktischer, entspricht aber leider nicht so wirklich dem Original. Für mein Vitrinenmodell werde ich da wohl auf die Reproreifen mit originalgetreuem Profil zurückgreifen.
– Die Stoßdämpfer verfügen jetzt über Rändelschrauben zur Verstellung der Federvorspannung. Nicht ganz authentisch, aber eine technische Verbesserung, die ich mir gefallen lasse. Nur die goldfarbenen Federn müssen unbedingt schwarzen Exemplaren weichen!
– Alle Aluminiumteile sind in gold eloxiert. Mir persönlich etwas zu auffällig, aber das werde ich wohl erst mal so lassen.

Was die Elektronik angeht, werde ich den Turbo Optima wohl genauso ausstatten wie seine Schwestermodelle im Regal.

Entgegen den Angaben eines aktuellen Artikels in der „Fachpresse“ verfügt der Turbo Optima übrigens nicht über vergrößerte Felgen in 2,2″. Diese sind, wie auch beim Original, in 2,0″ gehalten. Ebenso ist die Karosserie nicht ausgeschnitten, sondern muss selbst in Form gebracht werden.

» Weitere Infos zum Kyosho Turbo Optima

In diesem Beitrag erwähnte RC-Fahrzeuge, Zubehör- und Tuningteile:
Kyosho Turbo Optima (30619)
» zur Herstellerseite

(Visited 32 times, 1 visits today)
Dieser Beitrag wurde unter Buggy abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.