günstige Lightbar für RC-Cars

Eigentlich war ich auf der Suche nach einem geeigneten Scheinwerfergehäuse für meine rote Spartan, um diese auch in der immer früher einsetzenden Dämmerung noch fahren zu können. Ein Eigenbau wollte mir bisher E-Maxx Lightbarnoch nicht so recht gelingen und was es an Lightbars fertig zu kaufen gibt passt von der Optik her eher zu RC-Cars und Offroadern – aber nicht so wirklich zu einem Boot.

Auf der Suche nach Alternativen oder anderen Gehäusen, die man zweckentfremden könnte kam ich dann auf eine neue Idee: LED-Tagfahrlichter für PKW! Die gibt es in verschiedensten Ausführungen und Größen. Eine passende Version mit sechs weißen LEDs war für Traxxas Slash mit Lightbarkleines Geld schnell gefunden und bestellt.

Das Tagfahrlicht gefiel mir auf der Spartan zwar auch wieder nicht so recht, doch dafür sollte es für meine Autos um so besser passen! Nach einer kurzen “Anprobe” am E-Maxx und am Slash fiel die Entscheidung für den ersten Versuch zu Gunsten des Slash. Da die RPM-Lichter im vorderen Stoßfänger nur für 3mm-LEDs ausgelegt sind war mir die Lichtausbeute im Slash eh schon immer etwas zu dürftig.

Die Tagfahrlichter sind natürlich für 12V Betriebsspannung im PKW ausgelegt. Also muß da erst mal noch ein wenig angepasst werden. Nach dem Öffnen des verschraubten Gehäuses zeigte sich eine kleine Platine, auf der die LEDs und ein paar Widerstände aufgelötet sind. Immer zwei LEDs in Reihe mit einem 330 Ohm Widerstand. Also habe ich die Widerstände kurzerhand durch Drahtbrücken ersetzt. Mit drei mal zwei weißen LEDs in Reihe, die ja ca. drei Volt Betriebsspannung brauchen, sollte das für sechs Volt Empfängerspannung ganz gut passen. Noch einen Stecker anbringen und fertig.

Tagfahrlicht als LightbarDa das Gehäuse der Tagfahrleuchte eine plane Oberfläche hat wollte ich es zuerst direkt auf die Karosserie kleben. Dann entschied ich mich aber selbstklebendes Klettband zu verwenden. Dadurch lässt sich die Lightbar im harten Einsatz bei Tag mit potentiellen Überschlägen und Landungen auf dem Dach entfernen und nur im Nachtbetrieb anbringen. Aber auch wenn man die Lightbar direkt auf die Karosserie verklebt finde ich diese Art der Befestigung übrigens deutlich besser als bei speziell für den RC-Bereich vorgesehenen Lightbars. Diese Slash befestigung Lightbar mit Klettwerden in der Regel an zwei Auflagepunkten verschraubt, was zu einer Schwächung der Karosserie führt und bei Überschlägen ausreißen kann.

Vor allem für den günstigen Preis von ca. sechs Euro für zwei Lightbars finde ich die Lösung mit den Tagfahrleuchten sehr interessant. Und die sich bietenden Möglichkeiten bei der Befestigung finde ich wie gesagt ebenfalls von Vorteil.

Slash mit LightbarDie von mir verwendeten LED-Tagfahrleuchten gibt es bei Amazon. Sie sind ca. 115 mm breit, ca. 12 mm hoch und ca. 28 mm tief. Das Gehäuse ist verschraubt und nicht wie bei anderen Ausführungen verklebt oder verschweißt. Außerdem lässt sich die LED-Einheit mir recht wenig Aufwand auf den Betrieb an sechs Volt umrüsten. Man bekommt sie bei paarweise Amazon für ca. sechs Euro.
=> Die verwendeten Tagfahrleuchten bei Amazon

Es gibt aber auch unzählige andere Tagfahrleuchten, die sich alternativ als Lightbar umnutzen lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Elektronik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>