Zuwachs und Bestandsaufnahme zum Jahreswechsel

Axial EXO RTRIn den letzten Wochen und Monaten habe ich leider so gut wie keine Zeit für meine RC-Cars gefunden. Aber immerhin hat es mir noch für eine kleine Anschaffung zu Weihnachten gereicht. 🙂 Obwohl ich von der Montagequalität von Axial alles andere als begeistert bin, habe ich mich für den EXO RTR entschieden. Da passt das Preis-Leistungsverhältnis für mich einfach besser als beim Kit.
Trotzdem stehen natürlich noch ein paar Veränderungen an. Ein wenig was zu Basteln möchte man ja schließlich schon noch haben! Die entsprechenden Teile sind großteils schon Axial Lightbarbestellt, werden wegen der Feiertage wohl erst im kommenden Jahr hier eintreffen.
Außerdem hatte ich bereits vor ein paar Monaten die komplette Lightbar von Axial (AX30709) für den Wraith vorbestellt.
Da die Verfügbarkeit in Deutschland jetzt aber leider noch genau so unabsehbar ist wie zum Bestellzeitpunkt, habe ich mich nun entschlossen, mir die Lightbar in Einzelteilen (AX80085, AX80086, AX80115, AXA013, AXA0424, AXA0422) zu bestellen. Ist dann zwar in Summe ein wenig Axial Wraith und EXO mit Lightbarteurer als das Gesamtpaket, aber wenigstens sind die Teile sofort erhältlich!
Die Bestellung habe ich natürlich gleich um eine weitere Lightbar für den EXO aufgestockt. 😉 Inzwischen sind alle Teile da und abgesehen von den LEDs auch schon mal verbaut.

Da ich wenigstens in den letzten Tagen ein wenig dazu gekommen bin mal wieder ein wenig in den verschiedenen RC-Foren zu schmökern, habe ich inzwischen wenigstens einen halbwegs aktuellen Stand, was die Entwicklungen auf dem Markt betrifft:

Auch wenn es mich und meine Interessenlage nicht so direkt betrifft, so finde ich es doch ein wenig schade, daß Ansmann zum Jahresende seine RC-Sparte wohl aufgeben wird. Ein wenig überraschend fand ich das schon, da ja erst der sehr schmucke Buggy DNA angekündigt und frisch auf den Markt gebracht wurde!

Traxxas hat im Slash 4×4 Ultimate inzwischen das LCG-Chassis (Low Center of Gravity) des Rally verbaut. Eine hoch interessante Sache, wie ich finde, da dadurch der ewige Nachteil des für die Rennstrecke zu hohen Schwerpunktes nun behoben sein könnte! Einen ähnlichen Gedanken für ein Bauprojekt aus einem Slash 4×4 und einem Rally hatte ich auch schon – und nun gibt es bereits das fertige Produkt! Nun bin ich nur noch gespannt, ob der normale Slash 4×4 auch noch entsprechend geändert angeboten werden wird. Das wäre dann genau das passende Angebot für mich! 🙂
Ebenfalls neu sind beim Ultimate die Big-Bore-Stoßdämpfer: Neben dem zeitgemäß großen Durchmesser (die bisherigen Big-Bores verdienen diese Bezeichnung ja eigentlich schon seit längerer Zeit nicht mehr wirklich) hat man sich nun auch von den Clips für die Federvorspannung getrennt und eine Rändelmutter auf einem Feingewinde verbaut. Sehr schön! Nun braucht es nur noch Ausführungen in den passenden Längen für Rustler, Stampede und Co… 😉
Weiterhin ist mir bei Traxxas aufgefallen, daß man die alten MHz-Fernbedienungen, die bisher noch bei den kleineren und den günstigeren Modellen mitgeliefert wurden, nun endlich auslaufen lässt. Ebenso scheinen die alten TQ-Fernbedienungen langsam der Vergangenheit anzugehören. Stattdessen hat Traxxas eine neue Baureihe im eleganten Design der aktuellen TQi-Controller gestartet. Dabei handelt es sich wohl um eine stark vereinfachte Variante, die wieder die Bezeichnung TQ trägt. Im Vergleich zu den alten TQ-Modellen oder den aktuellen TQi-Ausführungen fehlt jedoch der Multifunktionsknopf und einer der beiden Setup-Knöpfe. Damit ist der Funktionsumfang (wie auch aus den entsprechenden Anleitungen zu entnehmen ist) nun deutlich eingeschränkt. Weiterhin wird bei diesen Modellen nur noch ein 3-Kanal-Empfänger mitgeliefert, was ja aber völlig ausreicht.

Nur bei genauem Hinschauen war zu erkennen, daß Axial die Produktion des Competition-Crawlers XR-10 ersatzlos auslaufen lässt! Eine offizielle Abkündigung habe ich nicht gesehen. Nur ein kleiner Vermerk auf der Produktseite im Robitronic-Shop und in einigen Foren war entsprechendes zu lesen. Eigentlich schade, da ich mir mittelfristig eigentlich noch einen XR-10 zulegen wollte! Also schnell mal ein wenig im Internet recherchiert und verschiedenste Shops abgeklappert – aber in der Tat war erst mal nichts Verfügbares mehr zu finden. Letztlich konnte ich aber doch noch einen auftreiben und bestellen. 🙂 Sofern die Bestandsverwaltung des Shops aktuell ist, habe ich dort den letzten ergattert. Ob es geklappt hat, werde ich aber wohl erst in den nächsten Tagen sehen. Wirklich sicher kann man ja erst sein, wenn man ihn da hat. 😉

Falls nicht, wäre das aber auch nicht ganz so schlimm, denn schließlich wartet in der Bastelwerkstatt ja noch genug Arbeit auf mich, so daß für ein Bauprojekt eigentlich eh nicht wirklich Zeit ist: Alle meine Basher wurden im vergangenen Jahr viel gefahren und dabei mehr oder weniger hart herangenommen. Dementsprechend steht bei einigen Modellen eine komplette Demontage und Wartung an.

Traxxas Rustler VXLDer Traxxas Rustler VXL war einer der Ersten, die ich wirklich hart gefahren habe. Ein absolut übberzeugendes Fahrzeug, das sich gleichermaßen als leistungsfähig und robust erwiesen hat. Lediglich ein paar RPM-Teile und Reifensätze, sowie eine Karo sind als Verschleiß zu bemerken. Trotzdem hat er sich inzwischen eine komplette Demontage und Reinigung sowie eine neue Karo verdient. Schließlich ist er mein bisher am meisten gefahrenes Auto.

Der Traxxas Stampede 4×4 VXL ist einer der jüngeren in meiner Bash-Gruppe. Nichts desto trotz hat er sich schon Traxxas Stampede 4x4 VXLeinen Spitzenplatz auf der Beliebtheisskala ergattert! Für nahezu jeden Untergrund geeignet, schnell und stabil gebaut. Exzessive Spungeinlagen sind mit dem Stampede eine wahre Freude. Die wenigen Schwachstellen (Kardantunnel und Antriebswellen hinten) können mit überschaubarem Aufwand behoben werden. Dann hat man ein fast unzerstörbares Fahrzeug. Nur für die hinteren Karo-Aufnahmen, die gerne ausreißen, habe ich noch keine vernünftige Lösung gefunden. Die anstehende Demontage und Reinigung wird zeigen, ob es noch verdeckte Mängel gibt.

Traxxas E-MaxxDer Traxxas E-Maxx hat von meinen Bashern bisher am meisten Umbauten erfahren: Inzwischen werkelt in ihm nur noch ein Motor – und zwar der Titan 775 aus dem Summit. Dieser treibt den E-Maxx über das optional erhältliche Zweiganggetriebe an. Mit der Lösung bin ich mehr als zufrieden! Selbst schonungslosen Umgang hat der Antrieb bisher klaglos weggesteckt. Neben eine neuen Karo stehen für die Generalüberholung noch zwei stärkere Lenkservos bereit. Statt der serienmäßigen Traxxas 2056 kommen hier demnächst auch die deutlich stärkeren Traxxas 2075 zum Einsatz, die auch in meinen anderen Traxxanten zuverlässig ihren Dienst tun. Spätestens mit der geplanten Proline Trencer-X Bereifung ist mehr Lenkkraft sowieso unbedingt erforderlich!

Axial AX10 Ridgecrest "Nasenbär"Der Axial AX-10 Ridgecrest „Nasenbär“ ist mein Crawler für den Einstig in die Krabbelei. Auch wenn mir wirklich passendes Gelände hier noch ein wenig fehlt, so konnte er beim Mudding schon mal zeigen was er kann. Die Lenkhebel auf Alu-Teile umzustellen war beim Ridgecrest unbedingt erforderlich. Nun lecken die Stoßdämpfer noch ein wenig, aber sonst scheint er erst mal ausreichend robust. Eine Grundreinigung und eine Wartung der Stoßdämpfer, dann kann er wieder an den Start gehen. Mal schauen – vielleicht wird die Karo noch ein wenig anders lackiert.

Carson Specter 6SDer Carson Specter 6S ist im vergangenen Jahr noch recht wenig zum Einsatz gekommen. Für den Einstieg in die Riege der leistungsfähigen 1:8er Buggies ist er für mich ideal. Bei überschaubaren Kosten bekommt man einen sehr guten Eindruck, daß so ein Buggy doch war ganz anderes ist, als die Plastikautos, die ich sonst so fahre. Die Kraft und die Masse, die Specter 6S mitbringt ist schon mal sehr beeindruckend! Auch wenn er für den Wettbewerbseinsatz sicherlich noch nicht die richtige Wahl wäre. Auch er bekommt erst mal ein wenig Pflege, bevor dann wieder auf die Piste darf.

Ich habe also rund um noch gut zu tun, bis ich wieder zu größeren Ausfahrten kommen werde. Aber das passt schon – schließlich gilt es ja auch die ungemütlichen Wintertage ein wenig zu überbrücken. Hoffe nur, daß in den kommenden Wochen und Monaten wieder ein wenig mehr Zeit für das Hobby bleibt… 🙂

In diesem Beitrag erwähnte RC-Fahrzeuge, Zubehör- und Tuningteile:
Axial EXO RTR (90024)
» zur Herstellerseite | » bei Amazon
Axial Wraith RTR (90018)
» zur Herstellerseite | » bei Amazon
Axial XR-10 (90017)
» zur Herstellerseite
Traxxas Rustler VXL (3707)
» zur Herstellerseite | » bei Conrad | » bei HobbyDirekt | » bei SMDV
Traxxas Stampede 4×4 VXL (6708)
» zur Herstellerseite | » bei HobbyDirekt
Traxxas E-Maxx (3903)
» zur Herstellerseite | » bei Amazon | » bei HobbyDirekt
Axial AX10 Ridgecrest (90019)
» zur Herstellerseite | » bei Amazon
Carson Specter 6S (409006)
» zur Herstellerseite | » bei Amazon | » bei HobbyDirekt

(Visited 172 times, 1 visits today)
Dieser Beitrag wurde unter Verschiedenes abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.