Baja 5B Flux mit Plasti Dip in matt schwarz

Um die beiden Bajas im teils etwas turbulenten und chaotischen Fahr- bzw. Bashbetrieb besser unterscheiden zu können musste eine Lösung her. Also habe ich die Karosserie des einen kurzerhand mal von allen Aufklebern befreit und von außen mit einer Dose schwarzem PlastiDip eingesprüht.

HPI Baja 5B Flux - Karosserie Plasti Dip schwarz mattDabei zeigte sich recht schnell, dass für einen wirklich deckenden Auftrag schon so einige Schichten erforderlich sind. Weiterhin habe ich den gewohnten Sprühabstand recht schnell auf teilweise deutlich unter 10 cm reduziert. Somit war die erste Dose alleine für die Außenseiten der Karo recht schnell aufgebraucht.

Das Ergebnis konnte sich dann aber durchaus sehen lassen: In Matt-Schwarz sieht der Baja schon recht böse aus! Auch die Oberfläche wurde angenehm homogen. Lediglich der haptische Eindruck war zwar durchaus gummiartig, dadurch aber auch etwas „klebrig“.

Bei der Montage der ebenfalls besprühten Dachplatte, zeigte sich, dass die „Lackierung“ gegen die auftretenden Scherkräfte der Schraubenköpfe recht empfindlich ist. Auf den Lexanteilen scheint das PlastiDip hingegen deutlich besser zu halten.

HPI Baja 5B Flux - Karosserie Plasti Dip schwarz mattNach der ersten Ausfahrt konnte ich an der Karosserie selbst keine größeren Beschädigungen der Beschichtung feststellen. Feiner Staub haftet an der gummierten Oberfläche natürlich erst mal hervorragend, lässt sich aber mit einem feuchten Tuch auch wieder ganz gut entfernen.

Nach dieser, erst einmal recht positiven Erfahrung, habe ich eine weitere Dose investiert und die Karosserie-Außenseite an ein paar Stellen noch vollends deckend gemacht sowie auch die Innenseiten eingesprüht. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich die alten und die neuen Schichten sehr gut und übergangsfrei miteinander verbinden.

Gerade für Lackiermuffel wie mich könnte PlastiDip, zumindest bei meinen Bashern, eine echte Alternative zum herkömmlichen Lexanlack werden:
– PlastiDip ist von Natur aus sehr elastisch und platzt daher nicht von den flexiblen Lexan-Karosserien ab.
– Und durch den Gummiüberzug ist die Karosserie gut gegen Kratzer oder Beschädigungen geschützt.
– Die guten Möglichkeiten zum Nachlackieren bieten enorme Vorteile bei Reparaturen und Ausbesserungen.
– Matte Oberflächen sind heutzutage Salonfähig.
– Und sollte ein Lackierprojekt mal total in die Hose gehen, oder sich der Farbgeschmack, dann sollte das PlastiDip recht gut entfernbar sein.

Ich bin mir sicher, dass da noch ein paar Experimente in dieser Richtung folgen werden…

 

(Visited 16 times, 1 visits today)
Dieser Beitrag wurde unter Karosserien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.