Neue Antriebswelle für den Twin Hammers

Nachdem ich den Twin Hammers ja auf einen Brushless-Antrieb umgerüstet habe, galt es nun mögliche Schwachstellen auszumachen. Generell habe ich nichts gegen Antriebswellen aus Kunststoff. Trotzdem sollte die hintere Kunststoffwelle des Twin Hammers einer Ausführung aus Metall weichen. Die Kombination aus Starrachse, gesperrtem Differential, dem Zweiganggetriebe (das eine kürzere Übersetzung ermöglicht) und dem vierpoligen Brushless-Motor dürfte dem Plastikteil wahrscheinlich doch ganz schön zusetzen. Zumal die Durchmesser des Serienteiles nicht gerade besonders üppig erscheinen.

Twin Hammers - Antriebswelle von JunFacDie Antriebswellen von JunFac versprachen ein recht gutes Preis-Leistungsverhältnis. War nur noch die Frage, welche der vielen verschiedenen Längen und Ausführungen passen würde. Letztendlich habe ich mich für eine Welle in der Länge 107-142 mm mit entsprechenden Aufnahmen, die passen sollten entschieden. Bei dem recht günstigen Preis wäre ein Fehlkauf jedoch auch nicht tragisch.

Die direkt bei JunFac in Süd-Korea bestellte Welle kam schon nach rekordverdächtigen sieben Tagen bei mir an. Die Welle macht einen soliden Eindruck und dürfte das Geld auf jeden Fall Wert sein! Zubehör beziehungsweise Kleinteile und Anleitung sind komplett und werfen keine Fragen auf. Auch wenn der Mitnehmer im Teleskopteil lediglich aus einer abgeflachten Seite der ansonsten runden Welle beziehungsweise Aufnahme besteht, sollte das schon halten. Da die Welle eine deutlich längere Mindestlänge als die Originalwelle hat, gibt es im Teleskopbereich immer genügend Versatz um die auftretenden Kräfte auf möglichst großer Fläche übertragen zu können.

Also konnte es auch gleich losgehen. Da die getriebeseitige Befestigung durch die Bodenplatte verdeckt ist, stand mal wieder die Demontage des gesamten Käfigs an. Die beiden Madenschrauben, mit denen die Antriebswelle am hinteren Differential befestigt sind, ließen sich noch recht gut lösen. Die entsprechenden Schrauben auf der Getriebeseite saßen jedoch absolut bombenfest! Selbst das beste Werkzeug drehte die 1,5mm Innensechskant-Aufnahmen letztendlich rund. Da die Schrauben unmöglich dermaßen fest angezogen worden sein konnten, Twin Hammers - aufgebohrte Verschraubungkonnte es sich nur um die massive Wirkung von Schraubensicherungslack handeln. Mir blieb also nichts übrig, als die beiden Madenschrauben herauszubohren. Da die Getriebewelle so nicht nicht demontiert werden konnte, mußte ich dabei auch noch mit dem kompletten Getriebe hantieren. Leichtes Aufbohren und Eintreiben eines „passenden“ Torx-Schlüssels brachte trotz gutem Grip auch kein Ergebnis. Also mußte die gesamte Schraube heraus. Letztendlich mußte ich dabei sogar die Aufnahme der Antriebswelle opfern, da auch der Rest der aufgebohrten Schraube noch unverrückbar im Gewinde saß. Mit dem inzwischen recht großen Bohrer war es letztlich auch nicht mehr zu vermeiden, daß ich die Getriebewelle etwas anbohrte. Das wollte ich doch eigentlich vermeiden. Um noch zu einem vernünftigen Ergebnis zu kommen entschied ich mich die Arbeit zu unterbechen und erst mal eine neue Welle zu bestellen.

Bei Trade4me sollte die benötigte Getriebewelle vorrätig sein. Mit ein paar anderen Kleinteilen kam ich mit gut 30 Euro über den recht geringen Mindestbetrag für eine versandkostenfreie Bestellung. Schon am nächsten Tag kam das Päckchen bei mir an. Als ich es öffnete war ich aber einen Gummibärchen maximal von Trade4mekurzen Moment verwirrt und glaubte an eine komplette Fehlzustellung! Schließlich hatte ich ja keine Süßwaren bestellt. Wie ich dann beim Auspacken sah, handelte es sich aber nur um die absolute 500-Gramm-Weihnachts-Maxiausführung der von den Händlern oftmals gerne beigepackten kleinen Gummibärchentütchen. Mal was Anderes – das hatte ich so bisher auch noch nicht erlebt! 🙂

Aber auf jeden Fall konnte es nun auch mit dem Twin Hammers wieder weitergehen. Das Getriebe geöffnet um die Welle zu ersetzen. Vielleicht war das alles in allem gut so, da ich erst so feststellte, daß sich in der gesamten Getriebebox außer ein paar verirrten Öltropfen keinerlei Schmiermittel befand! Also schnell noch ein wenig Getriebefett eingebracht, die Welle ersetzt und alles wieder zusammengebaut.

Vaterra Twin-Hammers mit Antriebswelle von JunFacDie Montage der neuen Antriebswelle war jetzt ebenfalls recht schnell erledigt. Nur die Madenschrauben auf der Getriebeseite mußten durch zwei kürzere Ausführungen in drei Milimetern Länge ersetzt werden. Der Überstand der mitgelieferten einen Milimeter längeren Schrauben hätte sonst an der Getriebeabdeckung geschliffen. Obwohl die neue Antriebswelle etwas länger als das Serienteil ist, hat sich die gewählte Länge als genau richtig erwiesen. Der Federweg und die maximal mögliche Verschränkung können ohne Beeinträchtigung voll ausgenutzt werden und der Versatz der Welle zur Kraftübertragung ist möglichst lang.

» Weitere Infos zum Vaterra Twin Hammers

In diesem Beitrag erwähnte RC-Fahrzeuge, Zubehör- und Tuningteile:
Vaterra Twin Hammers (VTR03000)
» zur Herstellerseite | » bei Amazon | » bei HobbyDirekt
JunFac Carbon Steel Universal Shaft 107-142 mm (J90033)

(Visited 470 times, 1 visits today)
Dieser Beitrag wurde unter Rock-Racer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.