Fahrzeugklassen Offroad

Hier habe ich eine Übersicht über die verschiedenen Offroad-Fahrzeugklassen sowie deren jeweilige Merkmale und Eigenschaften erstellt. Die Zuordnungen und Abgrenzungen der einzelnen Kategorien sind nicht immer ganz einfach und eindeutig. Fasst man jedoch verschiedene Quellen zusammen, dann ergibt sich in etwa die folgende Unterteilung:

Buggy – Geländegängiges Fahrzeug mit Hinterrad- (2WD) oder Allradantrieb (4WD). Früher die gängige Fahrzeugklasse im Offroad-Bereich. Durch die, im Vergleich mit den später entstandenen Klassen, eher geringe Bodenfreiheit werden Buggies heute vorwiegend auf Rennstrecken genutzt. Dort haben sie durch den tiefen Schwerpunkt und das geringe Gewicht die besseren Fahreigenschaften. Sobald das Gelände auf Feld, Wald und Wiese aber etwas härter wird, haben Fahrzeuge mit mehr Bodenfreiheit und längeren Federwegen deutliche Vorteile.

Crawler – Crawler unterscheiden konstruktiv ganz erheblich von anderen Offroad-Fahrzeugklassen. Sie sind nicht auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegt. Vielmehr sollen sie nahezu jedes Gelände bezwingen können. Dafür sind sie mit Starrachsen ausgestattet, an denen oftmals auch die Lenkservos und teilweise auch die Antriebsmotoren befestigt sind. Damit soll eine gute Verschränkung und ein tiefer Schwerpunkt erreicht werden. Viele Modelle können mit einer Allradlenkung ausgerüstet werden. Weiterhin werden oftmals die Reifen zusätzlich beschwert um zusätzlichen Grip zu erzielen.

Monstertruck – Monstertrucks gibt es inzwischen auch schon sehr lange auf dem Markt. Durch ihre sehr hohe Bodenfreiheit und die teilweise sehr großen Räder kommen sie mit nahezu jedem Gelände klar, neigen aber in Kurven und beim starken Beschleunigen und Bremsen zum Umfallen.

Stadium Truck – Stadium Trucks sind eine Weiterentwicklung auf Basis der klassischen Buggies mit Hinterradantrieb. Mit größeren Rädern, einer breiteren Spur und längeren Federwegen haben sie auf unebenerem Gelände und auf Wiesen ganz klare Vorteile und bleiben nicht so leicht hängen oder stecken. Durch den höheren Schwerpunkt leidet allerdings das Fahrverhalten besonders in schnellen Kurven.

Truggy – Truggies haben in der Regel Allradantrieb und basieren oftmals auf tiefergelegten Monstertrucks. Die Abgrenzung zu den Stadium Trucks ist jedoch nicht immer ganz eindeutig. Durch die großen Räder und die langen Federwege eignen sie sich für sehr raues Gelände und hohe Sprünge (bashing). Der hohe Schwerpunkt mach sie allerdings besonders in schnellen Kurven sehr kippempfindlich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.