Modellbau-Begriffe: E

EC3 (Stecker) EC5 (Stecker)
EH / EHR (Stecker) Einfuhrumsatzsteuer
Einlage (Reifen) Einpresstiefe (Felgen)
Einzelradaufhängung Einzelzellenüberwachung
Elastomer (Kunststoff) Elektromotor
Eloxiert (Aluminium) Empfänger
Energiedichte (Akku) Entladerate (Akku)
EPA – End-Point-Adjustment ESC
Expo

EH / EHR (Stecker)

EH oder auch EHR ist ein Steckersystem des Herstellers JST. Diese Stecker werden im Modellbau vor allem von Herstellern, wie Graupner, Kokam, LRP oder Robbe zum Anschluss von Balancer-Kabeln verwendet. Das System hat den Vorteil, dass beispielsweise Balancer-Kabel von Akkus mit weniger Zellen ohne weitere Adapter in Ladegeräte für mehr Zellen gesteckt werden können. Dennoch wird das EH-Steckersystem zunehmend von XH-Steckern und Buchsen verdrängt.


Einfuhrumsatzsteuer

Die Einfuhrumsatzsteuer ist das Pendant zur deutschen Umsatzsteuer. Während die Umsatzsteuer direkt vom Händler einbehalten wird, wird die Einfuhrumsatzsteuer vom Zoll oder dem Transportdienstleister erhoben.
Einfuhrumsatzsteuer wird in der Regel nur beim Kauf von Waren aus Drittländern, die nicht der EU angehören, fällig. Dies sind beispielsweise die Schweiz, die USA oder Länder aus Fernost, wie Hong Kong, China oder Süd-Korea.
Die Einfuhrumsatzsteuer beträgt ebenfalls 19%. Sie wird ab einem Freibetrag von derzeit 22 € erhoben. Dieser Wert besteht aus dem tatsächlich bezahlten Betrag, der für den Erhalt der Ware bezahlt wurde. Also nicht nur der Warenwert selbst, sondern gegebenenfalls auch die Transportkosten.
Ab einem Gesamtwert von mehr als 150 € kann noch Zoll hinzukommen.
Infos zu Zoll, Steuer und Versandzeiten aus Fernost
Infos zu Zoll, Steuer und Versandzeiten aus den USA


Einlage (Reifen)


Einpresstiefe (Felgen)


Einzelradaufhängung

Bei einer Einzelradaufhängung verfügt jedes Rad des Fahrzeuges über eine eigenständige und unabhängige Aufhängung und Befestigung am Chassis. Dadurch wirken sich Einflüsse des Untergrundes beim Fahren erst einmal ausschließlich auf dieses eine Rad aus, das beispielsweise über eine Erhebung oder durch eine Vertiefung fährt. Damit erzielt man, insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten, ein ruhigeres und somit besseres Fahrverhalten, als es mit Starrachsen möglich wäre.
Es gibt verschiedene technische Möglichkeiten um eine solche Einzelradaufhängung umzusetzen. Die einfachsten sind einfache Querlenker, Schräglenker oder Längslenker. Bei aktuellen Modellen werden in der Regel jedoch etwas aufwendigere Konstruktionen, bestehend aus doppelten Querlenkern verwendet. Diese bieten die Basis für individuelle Setups, wie die Einstellung des Radsturzes oder auch die Beeinflussung des Rollcenters. Außerdem ermöglichen Doppel-Querlenker komplexere Fahrwerksgeometrien, bei denen sich beispielsweise der Radsturz in Abhängigkeit vom Einfedern ändert.


Einzelzellenüberwachung


Elastomer (Kunststoff)

Elastomere (auch Elaste) sind eine Gruppe von Kunststoffen, die im Rahmen der Herstellung eine definierte Form erhalten, danach aber bei Krafteinwirkung elastisch verformbar sind. Elastisch bedeutet, dass sie nach Wegfall der einwirkenden Kraft wieder ihre Ursprungsform einnehmen.
Elastomere werden im Modellbau vor allem in Form von Kautschuk („Gummi“) auf natürlicher, synthetischer oder Silikonbasis eingesetzt. Typische Verwendungen sind Reifen, O-Ringe oder Gummibänder.


Elektromotor


Eloxiert (Aluminium)


Empfänger


Energiedichte (Akku)

Energiedichte bezeichnet bei Akkus die Menge der Energie (in Wattstunden / Wh), die pro Gewicht (in kg) gespeichert werden kann.


Entladerate (Akku)


EPA – End-Point-Adjustment

EPA ist eine Einstellmöglichkeit der Fernsteuerung, mit der die Endpunkte oder maximalen Ausschläge für einzelne Kanäle angepasst werden können.
Wenn zum Beispiel schon vor dem maximalem Ausschlag des Lenkservos das Lenkgestänge oder die Lenkhebel anschlagen, dann kann mit EPA der maximale Ausschlag des Servos begrenzt werden. Wichtig ist diese Funktion auch beim Einstellen von Schaltgetrieben, Digs oder Differentialsperren, bei denen das Schaltservo bei falsch eingestellten Endpunkten dauerhaft gegen einen Widerstand arbeiten würde.
Eine ähnliche Wirkung kann auch mit der Einstellung Dual-Rate erreicht werden.


ESC

ESC ist der aus dem Englischen stammende Oberbegriff für elektronische Fahrtenregler. (In der Regel eigentlich richtig Drehzahlsteller. Echte Drehzahlregler sind im Modellbau eher die Ausnahme.)
Diese werden dann noch weiter unterschieden in ESCs für Bürstenmotoren und Brushlessmotoren. Ein ESC hat über die Funktion der Motorsteuerung hinaus oft auch noch ein integriertes BEC, das den Empfänger und Servos mit Strom aus dem Fahrakku versorgt.


Expo

Expo (Abkürzung für exponentiell) ist eine Einstellung an der Fernsteuerung, mit der die Feinfühligkeit einzelner Kanäle um die Mittellage verfeinert werden kann, ohne dabei wie bei Dual-Rate auf die Maximalausschläge zu verzichten. Beispielsweise kann mit Expo die Lenkung in der Mittellage genauer und sensibler gesteuert werden. Dennoch bleibt die Möglichkeit erhalten den maximalen Lenkausschlag zu nutzen. Mit zunehmender Annäherung an die Maximalausschläge wird die Lenkung jedoch weniger empfindlich reagieren.


(Visited 44 times, 1 visits today)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.