E-Maxx (Dual 775) (Bash)

Traxxas E-Maxx (brushed) – Daten, Infos, Schwachstellen, Verbesserungen und Tuning:

Hersteller: Traxxas
Modell: E-Maxx (3903)
Kategorie: Monstertruck

Technische Daten:
Traxxas E-MaxxMaßstab: 1:8
Antrieb: 4WD
Länge: 505 mm
Breite: 445 mm
Höhe: 235 mm
Radstand: 335 mm
Gewicht: 5.515 g

Motor: 2 x Traxxas Titan 775
Regler: Traxxas EVX-2 LVD
Servos: 2 x Traxxas 2075
Akkus: 4S (2x2S) LiPo

Über den Traxxas E-Maxx (brushed):
Den Traxxas E-Maxx gibt es inzwischen in der zweiten Generation.
Die erste Generation, quasi der Ur-E-Maxx, hatte ein etwas anders aufgebautes Chassis. Dadurch war der Radstand etwas kürzer. Außerdem hatte der erste E-Maxx bereits im Serienzustand ein per Fernbedienung schaltbares Zweigang-Getriebe. Diese was jedoch leider nicht sehr robust. Weiterhin gab es nur ein Lenkservo und die Elektronik war noch nicht gegen Spritzwasser geschützt.
Traxxas E-MaxxDie aktuelle Generation ist nun mit zwei Lenkservos ausgestattet. Außerdem sind der Regler und die Servos gegen Spritzwasser geschützt. Der Empfänger sitzt in einer dichten Box. Auf das Schaltgetriebe wurde hingegen komplett verzichtet. Es kann aber nachgerüstet werden.
Der Traxxas E-Maxx ist einer der Begründer der Fahrzeugklasse der Monstertrucks. Er ist robust und solide aufgebaut und braucht ab Werk wenn überhaupt nur sehr wenig Verbesserungen. Mit den beiden Bürstenmotoren ist er schon ordentlich motorisiert. Geschwindigkeitsrekorde stellt er natürlich nicht auf. Aber er bewäligt souverän so ziemlich jedes Gelände.

Schwachstellen, Verbesserungen und Tuning:
Traxxas E-Maxx - RPM Skid-PlatesAuch wenn dem E-Maxx immer wieder Schwächen im Bereich der Stoßdämpferbrücken und der Differentiale nachgesagt werden, konnte ich die bei mir bisher noch nicht bestätigen. Als sehr sinnvolle Verbesserung hat sich bei mir jedoch die Verwendung der kompletten dreiteiligen Skid-Plates von RPM bewährt. Diese werden unter die bestehenden geschraubt und schützen den Unterboden des E-Maxx dauerhaft und zuverlässig.
Weiterhin können die Stoßdämpfer-Schützer von RPM die eine oder andere Beschädigung der vorderen Stoßdämpfer verhindern. Kappen aus Aluminium, wie ich sie bei meinen 1/10er Traxxas-Modellen an allen Stoßdämpfern verbaut habe, benötigt man beim E-Maxx hingegen nicht unbedingt. Mir ist zumindest noch kein einziges Mal ein Stoßdämpfer aufgegangen.

Traxxas E-Maxx - RPM Stoßdämpfer-SchutzBeim E-Maxx sind ab Werk nur die 2056 Servos verbaut. In Anbetracht des nicht gerade geringen Fahrzeuggewichtes und der Reifengröße ist der Umbau auf etwas stärkere Servos durchaus sinnvoll. Ich habe in meinem E-Maxx zwei Traxxas 2075 im Einsatz.
Bei der Lenkung macht es außerdem Sinn die Gleitlager an den Lenkpfosten durch Kugellager zu ersetzen. Das erhöht die Lebensdauer erheblich!
Mehr Haltbarkeit und Belastbarkeit bekommt man auch mit den Radträgern vom E-Revo beziehungsweise vom Summit. Diese sind äußerlich baugleich, verfügen aber über größere Kugellager.

Bei meinem E-Maxx habe ich das optionale Zweigang-Getriebe eingebaut. Dieses bietet zwei verschiedene Übersetzungen für den langsamen Gang. Bisher hat es sich als sehr robust und belastbar erwiesen.

Traxxas E-Maxx - Chassis mit SchaltgetriebeWenn man etwas mehr Leistung möchte, dann kann man die beiden Titan 550 Motoren durch einen Titan 775 aus dem Summit ersetzen. Damit hat der E-Maxx dann etwas mehr Drehmoment und fährt je nach Übersetzung ein klein wenig schneller. Mit dem Titan 775 Motor und dem Zweiganggetriebe finde ich den E-Maxx sehr harmonisch!

Wenn irgendwann eh mal ein neuer Radsatz ansteht, dann kann man sich auch gleich überlegen ob man nicht auf die klassenüblichen 17mm-Radmitnehmer umrüstet.

Mein Traxxas E-Maxx Dual-775:
Traxxas E-Maxx - Dual Titan 775Der E-Maxx mit dem Dual Titan 775 Setup ist der absolute Kraftmeier in meiner RC-Garage. Die Kraft, die der E-Maxx mit den beiden großen Motoren aus dem Stand entfaltet, ist absolut beeindruckend. Durch das Zweigang-Getriebe und die relativ lange Übersetzung kann sich aber auch die Endgeschwindigkeit für ein Brushed-Modell mit rund sechs Kilogramm Gewicht durchaus sehen lassen. In dem Setup ist der E-Maxx ein Generalist, der nahezu überall durchwalzt und so ziemlich alles überwindet, was man ihm in den Weg stellt. Der E-Maxx geht einfach (fast) immer. Das hohe Gewicht und das dadurch sehr eingeschänkte Sprungverhalten nehme ich gerne in Kauf. Dafür habe ich schließlich andere Modelle.

Ausstattung, Tuningteile und Zubehör:
- 2-Gang-Getriebe Umbausatz (TRX 3998)
- BEC 5A für die Lenkservos (Novak 5465)
- Federn progressiv vorne und hinten (4 x TRX 4957R)
- Felgen Traxxas Split Spoke 3.8″ chrome (2 x TRX 5172R)
- Kugellager für Lenkpfosten (TRX 2728)
- Lenkservos wasserdicht 2075 (2 x TRX 2075)
- LiPo-Schutzschaltung / LVD 2S (Novak 5470)
- Lüfter für Regler (50x50mm)
- Motorkühler (HK 15FANCAR)
- Motorritzel 19T (2 x Yuki 4108026)
- Radmitnehmer 17mm (TRX 5353X)
- Radträger vorne / hinten (TRX 5334R)
- Reifen Proline Trencher X 3.8 (2 x PL 1184-00)
- Schützer für Stoßdämpfer (RPM 80402)
- Starrachse hinten / Differential Spool (TRX 5381X)
- Stoßfänger hinten (RPM 80092)
- Stoßfänger vorne (RPM 80102)
- Unterbodenschutz 3-Teilig (RPM 80772)
- Zweiter Motor Traxxas Titan 775 (TRX5675)

» Beiträge im Blog
» zur Herstellerseite
» bei Amazon
» bei HobbyDirekt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.