Mein erster Vaterra: Glamis Uno

Die Modelle der neuen Marke Vaterra sind mir bereits auf der Nürnberger Spielwarenmesse sehr positiv aufgefallen. Trotzdem hat es nun doch noch eine Weile gedauert, bis das erste Modell von Vaterra in meiner RC-Garage Einzug gehalten hat.

Vaterra Glamis UnoObwohl der Twin Hammers in den verschiedenen Foren für sehr viel Aufsehen und Diskussionsstoff gesorgt hat, sollte mein erstes Vaterra-Modell der Glamis Uno werden. Die klassisch elegante und sehr detailreich umgesetzte Form eines Desert-Buggys hat mich einfach begeistert. Und schließlich hatte ich schon lange nach einer kleineren Ausgabe eines Baja 5B gesucht.

Der Glamis Uno kommt als RTR-Modell mit umfangreichem Zubehör. Neben der 2-Kanal-Fernbedienung von Spektrum gibt es auch einen 2S-LiPo-Akku sowie einen einfachen Balancer-Lader für den sofortigen Start. Der Akku ist erfreulicher Weise sicher in ein Hardcase gepackt. Das Ladegerät verfügt trotz der einfachsten Bauart über eine vergleichsweise hohe Ladeleistung, so daß das Laden des Akkus in wenigen Stunden erledigt sein dürfte. Andere Ladegeräte aus RTR-Ausstattungen brauchen da schon mal eine ganze Nacht oder sogar noch länger.
Weiterhin sind im Lieferumfang noch verschiedenes einfaches Werkzeug und ein paar Zubehörteile enthalten. Neben den Clipsen zur Einstellung der Federvorspannung ist noch ein zweites Motorritzel für den Einsatz von 3S-Akkus erwähnenswert.
Die Anleitung ist sehr hochwertig und dekorativ gebunden. Alle wesentlichen und wichtigen Informationen zum Modell und zum Betrieb sind enthalten.

Der Buggy selbst mach einen sehr soliden und wertigen Eindruck. Durch das schmale Chassis sind alle Komponenten auf recht kleinem Raum angeordnet. Das Akkufach ist von der Unterseite zu erreichen und mit einem Schnellverschluß verriegelt. Die solide Ausführung hat meine anfänglichen Bedenkten zu dieser Lösung zerstreut.
Die wassergeschützte RC-Box ist ebenfalls mit einem Schnellverschluss versehen, so daß sie ohne den Einsatz von Werkzeug geöffnet werden kann. Durch die eng anliegenden Karosserie- und Verkleidungsteile ist der gesamte Innenbereich sehr gut gegen Einflüsse von außen geschützt. Auffällig sind jedoch die sehr vielen Splinte, mit denen die einzelnen Karosserie- und Anbauteile befestigt sind. Vor allem befinden sie sich teilweise an Positionen, die auch mit zierlichen Fingern nicht wirklich gut zu erreichen sind. Das könnte spätere Wartungs- und Tuningarbeiten doch etwas mühseliger machen.
Die wassergeschützte Elektronik ermöglicht einen sorglosen Einsatz, auch unter widrigen Bedingungen. Der Regler ist mit 70A Leistungsfähgikeit gut dimensioniert und auch der Motor dürfte als Vierpoler mit 3.300 kv mehr als genug Leistung zur Verfügung stellen.
Die Montage ist nahezu perfekt! Alle Teile sind sauber verschraubt und korrekt angezogen. Auch die Stoßdämpfer sind richtig befüllt und dicht. Lediglich beim Anbringen der Aufkleber war man wohl nicht ganz so gründlich.

Alles in allem macht der Glamis Uno auch bei ausgiebiger Betrachtung qualitativ einen sehr guten Eindruck auf mich. Wenn er nur annähernd so gut fährt, wie er aufgebaut und ausgestattet ist, dann hat er das Potential künftig eines meiner Lieblingsmodelle zu werden.

» Weitere Infos zum Vaterra Glamis Uno

In diesem Beitrag erwähnte RC-Fahrzeuge, Zubehör- und Tuningteile:
Vaterra Glamis Uno (VTR04000)
» zur Herstellerseite

(Visited 349 times, 1 visits today)
Dieser Beitrag wurde unter Buggy abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.